Schliessen
Hilfe für diese Seite
  • Mit einem Mausklick auf das LG-Logo links oben, gelangen Sie jederzeit wieder zur Startseite zurück.

  • Unter dem Logo befinden sich die vier Kategorien der Internetseite.
    Fahren Sie mit der Maus über diese Bereiche und es klappt ein Fenster nach unten auf mit weiteren Seiten.
    Ist dies nicht der Fall, können Sie ganz unten auf 'Sitemap' gehen und Sie kommen zur alternativen Menüführung.

  • Infos oder Fragen bitte per Mail an webmaster @ LG-Roethenbach.de
Hier ein paar wichtige Seiten

11. Februar 2011 Jura-Cross-Cup in Laaber

Matsch und Schneeregen in Laaber

Das milde Wetter der letzten Tage bescherte den Läuferinnen und Läufern beim zweiten Lauf der Jura-Cross-Cups in Laaber echte Crosslaufbedingungen. Die bergige Strecke durch den Wald bei Laaber war weich und teilweise schlammig, was nach den eisigen und schneereichen Wintertagen eine willkommene Abwechslung für die 120 Läufer war.

In bewährter Manier wurden nur drei Läufe gestartet – Bambini, Schüler sowie Männer, Frauen und Jugendliche – was zu großen Startfeldern und spannenden Wettkämpfen führte.

Von der LG Röthenbach waren zunächst Vanessa Schießl (Schülerinnen A), Tim Wecera (Schüler B) und Fabian Dörr (Schüler C) über die 2 km – Strecke am Start. Als Gesamt- Dritter und Zweiter seiner Altersklasse kam Tim Wecera nach 5:54 min ins Ziel und musste sich damit nur Matthias Lettl (Lettl Family Sports) geschlagen geben.

Fast zeitgleich nach 6:42 min bzw. 6:43 min kamen Vanessa Schießl und Fabian Dörr ins Ziel. Vanessa konnte in ihrer Altersklasse den zweiten Platz belegen. Die Siegerin hieß Manja Boldt aus Regensburg. Einen fünften AK- Platz steuerte Fabian Dörr bei, hier siegte Heiko Colditz (o.V.).

Über die 5 km – Distanz traten 12 Frauen und 57 Männer an, unter ihnen auch Uli Barm von der LG Röthenbach. Wie ein Blick in die Ergebnisliste verrät, „versteckte“ sich im Feld auch Anton Gorbunov, in Glanzzeiten des LAC Quelle ein Läufer der deutschen Spitzenklasse, der schließlich die Altersklasse M60 gewann. Uli Barm konnte sich gegen die Jugendlichen aus Regensburg nicht durchsetzen, wurde Elfter der Gesamtwertung und Vierter der männlichen Jugend A in 19:42 min. Es siegte der überragende Jonas Koller aus Regensburg in 17:54 min.

Röthenbacher Läufer auch im Trikot der LG München erfolgreich

Zitat aus „Leichtathletik in Augsburg“:

„Nach der ersten Streckenbesichtigung meinte der spätere Sieger Daniel Götz (LAC Quelle Fürth) schon ein wenig ehrfürchtig, der Kurs sei “sehr selektiv”. Später meinte er, einen härteren Crosslauf als den, den die TG Viktoria Augsburg am 12. Februar 2011 erstmals den Athleten präsentierte, sei er noch nicht gelaufen. Diese Ansicht teilte er mit den meisten der rund80 Aktiven, die sich über den weichen, sandigen, teilweise lehmigen Boden quälten

Beim Hauptlauf über ca. 7.400 Meter freute sich der Veranstalter über die Teilnahme einiger Hochkaräter. Neben dem schon erwähnten Daniel Götz, dem Dritten der letztjährigen Deutschen Juniorenmeisterschaften über 3.000m Hindernis, zählten dazu vor allem Simon Schwarz (LG Stadtwerke München), aber auch regionale Spitzenkräfte.

Bei den Männern sah es auf den ersten drei der sechs Runden nach einem spannenden Rennen aus.  Nicht nur das schwere Geläuf, auch die steilen Anstiege, eine tückische Gefällpassage und zahlreiche Rhythmuswechsel forderten der vierköpfige Spitzengruppe aus Daniel Götz, Simon Schwarz, Bruno Schumi und David LaRoche alles ab. Immer wieder wechselte die Führung. Doch dann machte Daniel Götz ernst und löste sich scheinbar leichtfüßig. Am Ende gewann er in 28:05 Minuten mit rund 150 Metern Vorsprung vor Simon Schwarz (28:41 Minuten). Als Dritter erreichte Bruno Schumi weitere 10 Sekunden später das Ziel.“