Mittelfränkische Mehrkampf Meisterschaft am 08.05.1993 in Ansbach

Vierten Rang erkämpft

Bei den Mittelfränkischen Mehrkampfmeisterschaften der A-Jugendlichen in Ansbach nahm als einziger Sportler der LG Röthenbach/Pegnitz Matthias Miedreich teil.

LG Röthenbach

In seinem ersten Jahr als A-Jugendlicher mußte er gegen außergewöhnlich viele Konkurrenten antreten. Bei guten Wettkampfbedingungen startete der erste Tag des Zehnkampfes mit dem 100m-Lauf. Bereits hier stellte Matthias Miedreich mit 11,4 sec und der zulässigen Windunterstützung von 1,7 m/sec eine neue persönliche Bestleistung auf.

Mit dem anschließenden Weitsprung und seiner Leistung von 5,64 m war Matthias Miedreich weniger zufrieden, da er hier die im 100m-Lauf gewonnenen Punkte gegenüber der Konkurrenz wieder verlor, die größtenteils Sprünge über die 6m-Marke vorweisen konnte. In der dritten Disziplin, dem Kugelstoßen, blieb ermitll,75mim Rahmen seiner Möglichkeiten.

Auch sein Hochsprung mit 1,68 m war im Vergleich zu seinen Mitstreitern nicht gut genug, so daß er nach dem Hochsprung auf Platz 5 lag. Punkte machte Miedreich dann aber in seiner Spezialdisziplin, dem 400m-Lauf. Mit einer persönlichen Bestleistung von 50,9 sec hängte er seine Gegner deutlich ab, und schob sich am Ende des Fünfkampfes und des ersten Tages des Zehnkampfes auf Platz zwei vor.

Gute Ausgangsposition
Seine 6149 Punkte bildeten eine gute Ausgangsposition für den zweiten Teil des Zehnkampfes, der mit dem 110m-Hürdenlauf begann. Diesen bewältigte er bei leichtem Gegenwind in zufriedenstellenden 16,8 sec. Als siebte Disziplin des Mehrkampfes

stand der Diskuswurf auf dem Programm. Hier erreichte Miedreich für ihn gute 28,42 m, verlor aber gegenüber der Konkurrenz, die bis zu fünf Meter weiter warf als er.

Einen nervenaufreibenden und kräftezehrenden Wettkampf bot Miedreich nicht nur für sich, sondern auch für seinen Trainer Johannes Rütte, im anschließenden Stabhochsprung. Angefangen bei 1,90 m brauchte er fast für jede Höhe drei Versuche und unterbrach des öfteren seinen Anlauf, weil er den Einstechkasten nicht richtig traf.

Am Ende hatte er zwar mit 2,90 m seine Bestleistung egalisiert, aber auch Kräfte lassen müssen, die ihm im darauffolgenden Speerwurf sichtbar fehlten. Denn mit 33,38 m blieb er hinter seinen direkten Konkurrenten und verschenkte dadurch wohl auch den dritten Platz.

Im abschließenden 1500m-Lauf erschien er aber wieder gut erholt und machte von Beginn an Tempo, so daß er seine Gegner schnell abschütteln konnte. Am Ende gewann er den 1500m-Lauf in der Spitzenzeit von 4:35,9 min, die für Miedreich persönliche Bestleistung bedeutet. Diese Zeit ist im Rahmen eines Zehnkampfes auch bayemweit nicht alltäglich.

Fazit
Als Fazit blieb am Ende der beiden Wettkampftage anzumerken, daß Miedreichs läuferische Leistungen bayemweit durchaus konkurrenzfähig sind, er aber in den technischen Wettbewerben unbedingt noch zulegen muß, um sich auch an der bayerischen Spitze bahaupten zu können.


Mittelfränkische Mehrkampf Meisterschaft am 08.05.1993 in Ansbach

LG Röthenbach

LG Röthenbach