Bahneröffnung am 25.07.2021 in Hemhofen

LG Röthenbach mit vielen Erststartern in Hemhofen vertreten

Lars Bolanz gewinnt in einem extrem großen Starterfeld den Dreikampf

230 Meldungen gingen beim TSV Hemhofen für die landesoffene Bahneröffnung ein. Durchschnittlich waren in der Vergangenheit etwa 130 Athleten zu Gast. Das Organisationsteam um den Ausnahmesprinter Jonas Hügen musste sich einiges einfallen lassen, um alle Wettkämpfe durchzubringen. Bereits im Vorfeld wurde der Stadioncross gestrichen und der Zeitplan um etwa eine Stunde gestreckt. Am Ende blieben dadurch alle in time und wurden pünktlich durchgeführt.

Mit insgesamt 14 Athleten von 6 bis 52 ging die LG Röthenbach an den Start. Für die jüngsten Altersklassen der U10 wurde die Kinderleichtathletik bestehend aus dem Dreikampf Ballwurf, Weitsprung und 40m angeboten. Für Ball und Weitsprung wurden nicht die Weiten gemessen, sondern Zonenpunkte vergeben, je nachdem in welchem Feld sie landeten. Am Ende gibt es Platzierungspunkte, über die die Besten ermittelt werden.

LG Röthenbach

Hier starteten insgesamt 11 Röthenbacher Schüler und Schülerinnen, die meisten schnupperten dabei erstmals Wettkampferfahrung. So wie die jüngsten im Feld, die 6jährige Cira und der gleichaltrige Felix. Beide starteten außer Konkurrenz und hielten sich tapfer gegen die 2 Jahre älteren Schüler.

22 Kinder meldeten sich zum Dreikampf der W8. Darunter Amelie Erhardt, Marlene Mäder und Madeleine Madron. Im Weitsprung hatte Amelie die zweitbeste Weite aller Teilnehmerinnen, Marlene war die sechstschnellste Sprinterin. Beide konnten am Ende einen Platz im Mittelfeld belegen.

Bereits deutlich mehr Wettkampferfahrung hat Emma Friedrich. Sie lief in der W9 die drittschnellste Zeit und wurde am Ende 14. Vanessa Madron wurde 17. Ihre beste Leistung hatte sie mit einem 9. Platz im Weitsprung.

LG Röthenbach

Einziger Starter und jüngster im Feld der M8 war Ismael El-Faourie. Er schlug sich wacker und hatte im Weitsprung seine beste Leistung erbracht.

Auf reichlich Wettkampferfahrung können Lars Bolanz und Jacob Friedrich zurückblicken. Lars hatte sowohl im Weitsprung als auch im 40m Sprint das beste Ergebnis aller 18 Teilnehmer und konnte sich so den ersten Platz in der Gesamtwertung sichern. Jacob sprintete auf Platz 4 und belegte im Dreikampf den fünften Platz. Ebenfalls fünfter wurde Tijan Großmannin seinem ersten Wettkampf. Im Sprint belegte er Rang 5. Das Röthenbacher Quartett vervollständigte Benno brochier, der ebenfalls seinen ersten Wettkampf austrug. Auch er hatte sein bestes Ergebnis im Sprint und konnte sich am Ende im Mittelfeld platzieren.

Mit etwa 20 Kindern starteten auch die Wettkämpfe der Schüler M11, in der Vincent Friedrich und Raphael El-Faourie antraten. Die beiden konnten sich gegenüber den bisherigen Leistungen deutlich steigern. So lief Raphael mit 8,50 sec auf 50m in seinem Zeitlauf auf Rang zwei und in der Gesamtwertung auf Platz 9. Ebenfalls im Mittelfeld landeten die beiden beim Weitsprung. Raphael sprang 3,62m, Vincent folgte mit 3,53m unmittelbar dahinter auf Platz 10. Den 80gr Ball brachte Raphael auf 28m und platzierte sich damit auf Rang 6. Vincent belegte mit 23,50m den 11. Rang. Für eine große Überraschung sorgte Vincent im Hochsprung. Er lieferte sich mit Jonathan Lorz vom gastgebenden TSV Hemhofen ein spannendes Duell, dass beide mit 1,21m beendeten. Nur die Anzahl der Fehlversuche entschied den Wettkampf für Jonathan. Vincent belegte den zweiten Platz.

LG Röthenbach

Für Jugendliche und Erwachsene gab es das Sprint-Rahmenprogramm über 100m. Josef Noware startete als einziger Senior bei den Männern und das in einem starken Umfeld. Schnellster Läufer war Jonas Hügen aus Hemhofen, der für die LAC Quelle startet. Mit seiner zeit von 10,58 sec zählt er zu den Top 15 Sprintern in Deutschland. Offenbar zogen die "Jungen" Josef Noware mit. Denn mit 14,23 sec konnte er eine neue Saison-Bestleistung aufstellen.


Bahneröffnung am 25.07.2021 in Hemhofen

Schmude

Schmude, Bolanz

Ergebnisliste