Deutsche Meisterschaften im Bahngehen am 17.08.2019 in Beeskow

Geher Janker stark trotzt Doppelbelastung

Röthenbacher bei Deutscher Meisterschaft auf der Bahn erfolgreich

Am vergangenen Wochenende fanden im Brandenburg die Deutschen Meisterschaften im Bahngehen statt. Im 8000 Einwohner großen Beeskow, 30km südwestlich von Frankfurt/Oder war Andreas Janker von der LG Röthenbach gleich zweimal im Einsatz und meisterte die Doppelbelastung mit Bravour.

Zunächst startete der 36-jährige im Rennen um die Deutsche Seniorenmeisterschaft über 5000m. Ab der Alterklasse M35 ermitteln hier die Geher in den einzelnen Altersklassen ihre Meister. Von Beginn an setzte sich Janker an die Spitze des gesamten Feldes und ging ein einsames Rennen, in dem er alle Teilnehmer teils mehrfach überrundete. In einer Zeit von 21:28,33 min. siegte er schließlich überlegen und sicherte sich damit den Deutschen Meistertitel der M35 vor Andreas Wild vom SV Einheit Worbis in 29:37,26 min.

Kaum zwei Stunden später war Janker erneut gefordert. Für die Deutsche Meisterschaft im 10 000m Bahngehen der Männer konnte sich der Röthenbacher im März mit einer Zeit von 45:29 min. qualifizieren. Diese Qualifikationsnorm erzielte er im Rahmen der Senioren Hallenweltmeisterschaften im polnischen Torún, wo er sich den Vizeweltmeistertitel in seiner Alterklasse sicherte.

Am Start fand er sich nun im Kreise der besten Geher Deutschlands wieder, darunter unter den 10 qualifizierten Teilnehmern auch der Olympia 5te von Rio und Topfavorit Christopher Linke (SC Potsdam), sowie seine beiden Teamkollegen Nils Brembach und der aus Beeskow stammende Lokalmatador Hagen Pohle. Alle drei werden im Oktober Deutschland bei den Leichtathletik Weltmeisterschaften in Doha im 20km Gehen vertreten. Auch am Start war Jonathan Hilbert aus Erfurt. Er wird in Doha über 50km an den Start gehen, während der ebenfalls aus Erfurt kommende WM 13te von London über die 50km, Karl Junghanß die Qualifikation für Doha verpasste. In Beeskow stand Junghanß ebenso am Start, wie der Deutsche Juniorenmeister Leo Köpp aus Berlin.

Janker konnte sich nach dem Start an den Berliner Köpp hängen und sich mit diesem ein gutes Duell liefern. Vorne dominierte erwartungsgemäß Christopher Linke, der am Ende in einer Zeit von 38:57,94 min. den Deutschen Meistertitel gewann. Diese Zeit bedeutete auch die weltweit 5. schnellste Zeit auf dieser Distanz.

Unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer sicherte sich Hagen Pohle Rang zwei vor seinem Potsdamer Teamkollegen Nils Brembach. Während Jonathan Hilbert von der LG Ohra Energie verletzungsbedingt ausstieg und der Erfurter Karl Junghanß wegen unsauberer Technik von den Gehrichtern disqualifiziert wurde, ging Janker ein starkes Rennen. Am Ende überquerte der Athlet von der LG Röthenbach in Saisonbestleistung von 44:48,71 min. die Ziellinie und errang hinter den drei Profis des SC Potsdam Rang 4. in der Deutschen Meisterschaft-Wertung. Ein großer Erfolg für Janker, der sich seit Jahren als schnellster Amateur in dieser Disziplin bezeichen darf und dies in Brandenburg wieder eindrucksvoll unter Beweis stellte.


Deutsche Meisterschaften im Bahngehen am 17.08.2019 in Beeskow

Janker

Hölters, Janker

Bericht als Pdf

Ergebnisliste