Röthenbacher bei Senioren-Europameisterschaft nicht zu schlagen

Andreas Janker holt 2x EM-Gold Madrid

Vergangene Woche fanden in der spanischen Hauptstadt Madrid die Hallen Europameisterschaften der Leichtathletik-Senioren statt, bei der Andreas Janker von der LG Röthenbach mit zwei Gold- und einer Silbermedaille einen außergewöhnlichen Erfolg feiern konnte.

3800 Sportler aus 39 Nationen traten an, um in den einzelnen Disziplinen und Alterklassen ihre kontinentalen Meister zu finden. Darunter auch der Röthenbacher Geher Andreas Janker, der zwei Wochen zuvor 35 Jahre alt wurde und damit erstmals bei einer internationalen Senioren-Meisterschaft startberechtigt war. Damit war Janker auch der jüngste Teilnehmer des 312 Mann starken Aufgebotes des Deutschen Leichtathletikverbands.

In den beiden Geh-Disziplinen, den 3000m auf der Bahn und den 5000m auf der Straße, reiste Janker in seiner Altersklasse M35 als ausichtsreicher Medaillenkandidat nach Spanien. Eine wenige Tage zuvor im Training erlittene Zerrung im Oberschenkel hatte eine Teilnahme allerdings stark gefährdet. Nur Dank physiotherapeutischer Hilfe in den Tagen vor dem Wettkampf konnte Janker dann doch an den Start gehen und sich zunächst über 3000m vor großer Kulisse im "Gallur Municipal", einer modernen Leichtathletik-Halle im Westen der Stadt, seinen vor allem spanischen Konkurrenten stellen. Da sich das Gehen in Spanien ohnehin großer Beliebtheit erfreut, feuerte das Fachkundige Publikum die Sportler lautstark an. Nach langsamen ersten 1000m setzte sich Janker dann mit den beiden Spaniern Angel Blanco Hidalgo und José Fernandez Nieves ab. Leider war es ihm wegen seiner Verletzung nicht möglich ein höheres Tempo zu gehen und so hatte er zunächst Mühe den beiden Südeuropäern zu folgen. 600m vor Schluss aber biss er auf die Zähne und setze zu einem Schlussspurt an, dem seine Konkurrenten nicht mehr folgen konnten. In 13:13,02 min. siegte Janker schließlich vor Blanco Hidalgo (13:20,35 min.) und Fernandez Nieves (13:26,78 min.) und durfte erstmals in seiner sportlichen Laufbahn bei einer Siegerehrung die Deutsche Nationalhymne hören.

Zwei Tage später ging es im 5000m Straßengehen zur Sache, welches in die Hallenmeisterschaften integriert war. Die Alterklassen 35 bis 45 starteten hier gemeinsam, sodass ein großes Feld im "Casa de Campo", einem großen Parkareal westliches des Königspalastes, auf die Strecke geschickt wurde. Der Oberschenkel zwickte bei Janker nun weniger als noch zwei Tage zuvor und so konnte er das Tempo der beiden starken M45er Juan Porras Hidalgo aus Spanien und dem Hallenser Steffen Borsch mitgehen. Von seinen Widersachern seiner Alterklasse konnte er sich damit bereits früh lösen. Nachdem sich Porras Hidalgo nach 3000m einen 20m großen Vorsprung herausarbeiten konnte, schien der weitere Rennverlauf klar. Allerdings war wieder einmal auf Jankers Schlussspurt verlass und so überholte er den Spanier 1000m vor dem Ziel. Dieser brach nun völlig ein und musste auch seinen Konkurrenten Steffen Borsch vorbei lassen, den Janker kurz vor dem Ziel herankommen lies, um in 21:45 Minuten gemeinsam mit seinem Deutschen Mannschaftskollegen als Erster den Zielstrich zu überqueren.

Janker und Borsch, die damit beide ihre zweite Goldmedaille feiern konnten, gewannen zudem mit dem Erfurter Udo Schaeffer vor Italien und hinter den starken Spaniern Silber in der Mannschaftswertung.

Mit zwei Gold- und einer Silbermedaille kehrt Janker damit von seinen ersten internationalen Meisterschaften zurück und kann damit auf den bisher größten Erfolg seiner sportlichen Laufbahn blicken.


12th European Masters Athletics Championships Indoor am 22.03.2018 in Madrid

Janker

Ruiz, Meyer

Bericht als Pdf

Ergebnisliste

Ergebnisliste

Ergebnisliste

Ergebnisliste

Ergebnisliste



LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach