Manfred Stepan Gedächtnis Senioren Sportfest 2016 in Röthenbach

Hochdekorierte Seniorensportler messen ihre Kräfte zu Ehren Manfred Stepans

Die sportliche Karriere von Manfred Stepan nahm ihren Ursprung in Röthenbachs Nachbarstädtchen Rückersdorf, wurde geschliffen von den Leichtathletikabteilungen des 1. FC Nürnbergs und der LAC Quelle Fürth und führte ihn sowohl mit der Kugel als auch dem Diskus rasch an die bayrische Spitze. Leistungen von über 16m im Kugelstoßen und über 50m mit dem Diskus nötigen Kennern der Szene noch heute großen Respekt ab. Nach dem Ende seiner aktiven Wettkampfzeit vor ziemlich genau 50 Jahren fasste er den Entschluss, eine Leichtathletikabteilung in Röthenbach aufzubauen und damit seinen Beitrag zur Jugendsportförderung zu leisten. Das Jahr 1979 markiert die Geburtsstunde der LG Röthenbach, deren nun schon fast 40 jährige Geschichte eine ganze Reihe erfolgreicher Sportler hervorbrachte. Als Aushängeschild gilt dabei wohl bis heute der Deutsche Zehnkampfmeister des Jahres 1989 Karl-Heinz Fichtner. Leider verstarb Manfred Stepan früh. Zu seinen Ehren lädt die LG Röthenbach nun schon seit vielen Jahren zum Seniorensportfest und ihrem Ruf folgte auch in diesem Jahre wieder eine große Zahl zum Teil hochdekorierter Seniorensportler, welche in den Disziplinen Sprint, Mittelstrecke, Hoch- und Weitsprung, Kugelstoßen, sowie Diskus- und Speerwurf antraten.

Unter ihnen auch der Weltmeister von 2009 über die 4x200m Staffel Harald Köhler (M45) vom TSV Ipsheim, der die Wettbewerbe über 100m, 200m und den Weitsprung für sich entscheiden konnte, der vierfache Europameister Karl Dorschner (M65), der über die 100m und 200m siegreich war und sogar der dreifache Altersklassenweltrekordhalter Hermann Beckering (M75), welcher der Konkurrenz über 100m und 200m keine Chancen ließ. Ebenfalls in die Siegerlisten über die beiden Sprintdistanzen eintragen konnten sich Franz Kupfer (M30), Laszlo Müller (M60), Roland Wolf (M70) und Günter Zeller (M55), dem nebenbei auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften über 200m gelang und dem nach Ende der Wettkampfläufe auch der ehrenvolle Titel des „schnellstens Mannes am Kuchenstand“ verliehen werden konnte.

Im Gegensatz zu den 100m und 200m verlangen die 800m den Sportlerinnen und Sportlern nicht nur hinsichtlich ihrer Endschnelligkeit, sondern auch in den Bereichen Ausdauerbelastung und Renneinteilung alles ab, weswegen sie auch zu den härtesten Laufdistanzen zählen. Doch auch hier gab es hervorragende Leistungen. Die LAC Quelle Fürth stellte mit Detlev Lindner (M55), Laszlo Müller (M60) und Ulrich Grönhardt (M70) gleich drei schnelle Läufer, die sich in die Siegerlisten ihrer Altersklassen eintragen konnten. Konkurrenz erhielten sie in Gestalt des 5-fachen amtierenden Deutschen Meisters über 100m, 200m, 400m, 4x100m und 80m Hürden Dr. Klaus Wucherer (M70), der dieses Sportfest als Vorbereitung für die Ende Oktober im Australischen Perth stattfindenden World Masters, Olympische Spiele für Altersklassenathleten über 30 Jahre, nutzte. Bei den Damen begeisterte Margarita Vakulenko (WH), zweite Frau des im Rahmen des Fränkische Schweiz Marathons stattfindenden 10.000m Rennens eine Woche zuvor, mit tollen 2:25,69 über die 800m. Unterstützung erhielt sie von ihrem „Hasen“ Detlef Lindner (M55), der noch einen Halbmarathon von 1:26:48 eine Woche zuvor in den Beinen hatte.

Im Hochsprung der Männer waren Achim Sanftleben (M70), Werner Kohnen (M80), sowie der ehemalige Zehnkämpfer (Bestleistung über 7.700 Punkte bei den Balkanspielen in Belgrad 1969) und Bundeligatrainer im Volleyball Ljubomir Koncar-Djurdievic (M75) siegreich. Bei den Damen glänzten Jutta Schoeppe (W60) und die amtierende bayrische Meisterin in Hochsprung, Speer- und Hammerwurf Petra Köhler (W40).

Im Weitsprung siegten Marcus Neumann (M40), Harald Köhler (M45), Manfred Ziegler (M55), sowie Achim Sanftleben (M70) und Dr. Karl Schmid (M75).

Das Kugelstoßen hielt eine weitere Sensation bereit, stieß doch der 80 jährige und damit älteste Teilnehmer Werner Kohnen vom TSV Zirndorf die Kugel über die magische 10m Grenze. Traudel Stepan überreichte an Werner Kohnen den Manfred Stepan Gedächtnispokal für seine ausgezeichneten Leistungen bei diesem Sportfest. Der Preisträger selber konnte sich die Bemerkung nicht verkneifen, dass dies in seiner jahrzentelangen Karriere sein erster Pokal sei.

Bei den Damen überzeugte dagegen die amtierende Hammerwurf-Europameisterin Eva Nohl (W65) vom TSV Langenzenn mit einem Sieg in ihrer Altersklasse.

Die Entscheidungen im Diskus gewannen Franz Kupfer (M30), der sympathische Hersbrucker Marcus Neumann (M40), Jean von Wittke (M50), Rudi Schirmer (M55), Hans Jürgen Lange (M60) und Lothar Fischer (M65). Bei den Damen siegten Petra Köhler (W40), Agnes Düll (W55), Jutta Schoeppe (W60) und Eva Nohl (W65).

Die Sieger im Speerwurf heißen Heiko Reichel (M40), Christian Leist (M45), Jean von Wittke (M50), Mario Göthel (M55), Hans Jürgen Lange (M60), sowie Wolfgang Schoeppe (M65), Edgar Wittmann (M70), Werner Neumann (M75) und Werner Kohnen (M80). Die Damenwertungen gewannen dagegen Petra Köhler (W40), Agnes Düll (W55) und Eva Nohl (W65).

Ein weiteres Highlight stellte die diesjährige Verleihung des Fritz-Kuhne-Pokals dar, der meist dem Sportler mit den besten Leistungen im Verhältnis zu seiner Altersklasse verliehen wird. Dieses Jahr entschied man sich in der Vereinsführung jedoch dafür, diese Ehre Petra Lessnau zuteil werden zu lassen. Petra gilt nun bereits seit vielen Jahren als unersetzliches Vorstandsmitglied der LG Röthenbach. Sie engagiert sich mit viel Herzblut, opfert einen großen Teil ihrer Freizeit und hat für die Sorgen und Wünsche der Sportler – egal welchen Alters – zu jeder Zeit ein offenes Ohr. Auch den Erfolg des diesjährigen Seniorensportfests zu Ehren Manfred Stepans verdankt die LG Röthenbach zu großen Teilen Petras tatkräftiger Unterstützung.

Das Seniorensportfest der LG Röthenbach zu Ehren Manfred Stepans wurde Dank der zahlreichen tollen sportlichen Leistungen der Athleten, den wetterbedingt hervorragenden Wettkampfbedingungen, der lockeren Atmosphäre und den vielen interessanten und gut gelaunten Menschen, die dem Röthenbacher Sportplatz an diesem Nachmittag Leben einhauchten zu einer gelungenen Veranstaltung. Den krönenden Abschluss bildete der Besuch des Bürgermeisters Herrn Hacker, der die Ehrung der Sieger übernahm.

center !-- a href="..pic16091019.JPG" rel="lightbox[1]" title="Röthenbach '16"img id="Image174919" src="..pic160910t19.JPG" style="height:180px;border-width:0px;" alt="LG Röthenbach" a -- !-- a href="..pic16091053.JPG" rel="lightbox[1]" title="Röthenbach '16"img id="Image174953" src="..pic160910t53.JPG" style="height:180px;border-width:0px;" alt="LG Röthenbach" a -- center


Seniorensportfest am 10.09.2016 in Röthenbach

Hartmann, Riedlmeier

Hartmann, Riedlmeier

Bericht als Pdf



LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach