Silvesterlauf am 28.12.2014 in Meiningen

10. Platz für Julian Wecera in Meiningen

Bei der 44. Auflage des Meininger Silvesterlaufes war nicht nur die 10 Kilometer lange Strecke eine Herausforderung für die 215 Starter. Bei -8°C und eisigem Wind war der traditionsreiche Lauf des PSV Meiningen in diesem Jahr nichts für Warmduscher.

Julian und Thomas Wecera fuhren wie schon im Vorjahr zum letzten Lauf des Jahres nach Südthüringen.

Auf der Strecke, die am Ufer der Werra entlang und durch den Meininger Schlosspark führte, wollte „Kugelblitz“ Julian zum Jahresabschluss noch einmal versuchen, seine Bestzeit (39:30) zu knacken. Bei diesen Temperaturen sollte dies allerdings nicht gelingen. Das Geläuf wurde mit jeder Runde schwieriger zu laufen, es bildete sich stellenweise Eis, stellenweise wurde es matschig, an anderen Stellen rutschte man im Schnee herum. So kam er nach 40:23 Minuten insgesamt als 15. von 215 ins Ziel, sicherte sich damit Platz 10 der Männer und war aufgrund der schwierigen Bedingungen mit seiner Leistung zufrieden.

Thomas hatte nach 54:57 Minuten Minuten „Feierabend“ und konnte damit ebenfalls zufrieden sein.

Da die Duschen nach dem Lauf sehr voll waren, fuhren sie auf dem Rückweg nach Bad Staffelstein, um sich dort stilecht in der Therme zu baden und ihre Körper für die Torturen in der „Kältehölle von Meiningen“ zu entschädigen.


Silvesterlauf am 28.12.2014 in Meiningen

Wecera

Wecera

Bericht als Pdf