Sprinterabend in Gunzenhausen

Zum Vierten Mal innerhalb eines knappen Monats machten sich die Athleten der LG Röthenbach auf den Weg nach Gunzenhausen. Anlass war heute der Sprinterabend des TV 1860 Gunzenhausen, an dem nicht nur gesprintet wurde, sondern auch 1000 Meter auf dem Programm standen. Julian Wecera startete allerdings nicht nur im 1000 Meter Lauf, sondern versuchte sich auch am 200 Meter Sprint, und war daher der erste Röthenbacher, der an den Start ging. Für die halbe Runde brauchte er 28,53 Sekunden, was er danach mit den Worten „Ich wusste gar nicht, dass ich so schnell sein kann“ kommentierte. Anschließend bereitete er sich, genau wie Uli Barm und Tim Wecera, der vor lauter Schach spielen beinahe das Einlaufen vergessen hatte, auf den 1000 Meter Lauf vor.

Hier startete Uli Barm im ersten Lauf, während die Weceras im zweiten Lauf untergebracht waren.

Diesen ersten Lauf dominierte Gabriel Genck von der LG Donau Ries, der in 2:29,74 einen neuen Stadionrekord aufstellte. Uli Barm dagegen lief seiner Form aus alten Tagen hinterher und kam nach 2:48,90 Minuten ins Ziel, was ihm den Altersklassensieg in der männlichen Jugend A einbrachte.

Im zweiten Lauf lief Tim Wecera seinem Bruder Julian davon und es sah lange Zeit danach aus, als würde er den Kugelblitz erneut hinter sich lassen, doch dann musste er nach 600 Metern aussteigen, was sehr schade war, denn er war auf dem Weg eine Zeit unter 3 Minuten zu laufen. So kam nur Julian nach 3:09,49 Minuten ins Ziel. Er hatte seine Zeit im Vergleich zu Vorwoche in Veitsbronn um 3 Sekunden verbessert und war daher sehr zufrieden mit seiner Zeit.


Sprinterabend am 14.06.2012 in Gunzenhausen

Wecera

Wecera

Bericht als Pdf