27. Pegnitztal-Lauf des Ski-Clubs Artelshofen in Vorra

„Panem et circenses“ – Brot und Spiele für die Röthenbacher Athleten

Wie auch schon der Dichter Juvenal im alten Rom erkannt hatte, lassen sich Menschen am besten mit Brot und Spielen in Bann halten. Dieses alte Wissen machte sich der Ski-Club Artelshofen am vergangenen Wochenende zu Nutzen und veranstaltete den nun schon 27. Pegnitztal-Lauf seiner Vereinsgeschichte. So wehte der Duft frisch gebackenen Brotes vom angrenzenden Holzofen zum Start- und Zielbereich hinüber und erzeugte schon zu Beginn der Veranstaltung eine besondere ländliche Atmosphäre.

Die LG Röthenbach betrat gut aufgestellt und mit optimistischen Mienen das Wettkampfgelände. Trainer Ebus Keppke entschied sich aus taktischen Gründen dafür, auf einen Start bei den 10.000m zu verzichten und stattdessen die gesamte Mannschaftsstärke, zugunsten einer optimalen Vorbereitung auf den Stadtfestlauf am kommenden Wochenende, im 3.000m Lauf zu bündeln. Zuvor eröffnete jedoch Fynn Hoyer im 1.000m Lauf der Schüler D den Wettkampf für die LG. Nach schwerer Verletzung und mit Metalldrähten im Oberarm lieferte er ein erfolgreiches Comeback und errang in 6:25 min den 5. Platz.

Der nun folgende „Hauptlauf“ für die LG Röthenbach über 3.000m stellte eine optimale Simulation des am kommenden Wochenende stattfindenden Stadtfest-Staffellaufs dar. Durchweg ansprechende Leistungen stimmten Trainer Ebus optimistisch. So gelang es dem Läufertrio bestehend aus Julian und Tim Wecera, sowie Florian Hartmann, vom Start weg klarzustellen, dass an diesem Tag kein Weg an ihnen vorbeiführen würde. Im Folgenden lieferten sich die drei ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, das erst auf den letzten 300m entschieden werden konnte. Es gelang Flo und Tim etwa 10m zwischen sich und Julian zu legen und erst an der letzten kleinen Steigung konnte sich Flo die Sekunden zum Sieg erkämpfen. Alle 3 liefen unter dem Jubel der Zuschauer innerhalb von 25 Sekunden über die Ziellinie. Flo Hartmann belegte in 10:05 min den 1. Platz der Männer, dicht gefolgt von Tim, der in 10:15 min den 1. Platz der Schüler A errang. Julian Wecera freute sich über den 2. Platz bei den Männern in 10:23 min. Zur Freude aller belegte Thomas Wecera in tollen 11:18 min den 3.Platz der Männer und bewies einmal mehr, dass mit ihm immer zu rechnen ist. Der Sieg bei den Damen ging wieder einmal an Vanessa Schießl, die entgegen aller Erwartungen, trotz früh einsetzender Bauchschmerzen in guten 12:09 min das Ziel erreichte.

Der Läufernachwuchs der LG Röthenbach brillierte erneut in gewohnter Weise. So lief Fabian Dörr nach einem tollen Start auf den 3. Platz der Schüler B und benötigte hierfür nur 11:21 min. Obwohl er gegen Ende des Rennens mit starken Knieschmerzen zu kämpfen hatte biss er die Zähne zusammen und konnte das hohe Anfangstempo bis ins Ziel halten. So gelang es ihm sogar trotz dieser „Einschränkung“ die dicht folgende LG-Konkurrenz in Schach zu halten. Fiona Hoyer und Leonie Stritz ließen sich von Fabian „ziehen“ und erkämpften sich so den 1. Und 2. Platz der Schülerinnen B in 11:24 respektive 11:33 min. Denise Anderie komplettierte wie schon bei den Herren ein ganz rotes Siegerpodest und lief in 12:34 min im Ziel ein.

Wie zu Zeiten der alten Römer folgte eine standesgemäße Siegeszeremonie. Hierbei wurde den Athleten dafür gedankt, dass sie die Zuschauer mit ihren Laufkünsten unterhalten haben. So erhielten die jeweiligen Klassensieger frisch gebackene Holzofenbrote, was einem gelungenen Wettkampf noch das i-Tüpfelchen aufsetzte.


Artelshofen am 14.06.2012 in Vorra

Hartmann

Hartmann

Bericht als Pdf