Laufserie Gunzenhausen am 3.+10.5.12

Laufserie Gunzenhausen

Zweimal innerhalb von 8 Tagen hieß es für die Läufer der LG Röthenbach: Startschuss in „Gun-City“. Bei der Laufserie des TV Gunzenhausen liefen die Röthenbacher am 3. Mai über 800, am 10. Mai über 1500 Meter. Über die 800 Meter gingen Uli Barm, Florian Hartmann, Julian Wecera, Tim Wecera und Vanessa Schießl an den Start.

Im schnellsten Lauf ging Uli an den Start und lief von Beginn an vorne weg. Souverän lief er der Konkurrenz davon und gewann den ersten Lauf.

Auch im zweiten Lauf kam ein Rotes Trikot als Erstes im Ziel an. Florian Hartmann hatte wie Uli die Führung übernommen und sicher ins Ziel gebracht. In diesem Lauf war auch Julian Wecera unterwegs. Der Kugelblitz war nicht so schnell unterwegs, wie Florian und wurde Sechster.

Die Röthenbacher, die ein Drittel aller Teilnehmer ausmachten, gewannen auch den dritten Lauf. Tim Wecera, der auch locker im zweiten Lauf hätte mithalten können, lief weit vorneweg, Vanessa Schießl war die zweitschnellste Dame des Tages und zauberte Trainer Ebus Keppke mit ihrer Leistung eine zufriedene Miene ins Gesicht.

Eine Woche später, am 10. Mai, standen 1500 Meter auf dem Programm. Diejenigen, die die 800m gelaufen waren, waren wieder am Start und auch Fiona Hoyer und Leoni Stritz waren dabei, sie starteten allerdings außer Konkurrenz, da es in ihrer Altersklasse keinen offiziellen Wettkampf gab.

Zachary Kagiri, Langstreckenläufer vom MTV Ingolstadt, war gemeinsam mit Uli Barm gekommen und dominierte den ersten Lauf über die 3 ¾ Runden lange Zeit, ehe Uli ihn in einem fulminanten Schlussspurt noch überholte und sich den zweiten Sieg innerhalb von 8 Tagen holte. Florian Hartmann lief in diesem Lauf etwas hinterher, erreichte aber die Zeit, die er sich als Ziel gesetzt hatte und war sehr zufrieden.

Der zweite Lauf war fast ein reiner LG-Lauf. Lediglich Larissa Korn vom TV 1848 Schwabach brachte ein wenig Farbe ins Spiel.

Tim Wecera lief allen davon, gefolgt von Julian Wecera, der seinen Turbo erst zur zweiten runde richtig zündete und Tim nicht mehr zu fassen bekam. Fiona Hoyer und Vanessa Schießl lieferten sich ein enges Duell, das Vanessa am Ende für sich entscheiden konnte. Auch Leoni Stritz war flott unterwegs und kam kurze Zeit nach Fiona ins Ziel.

Trainer Ebus war an diesem Tag so zufrieden, dass er seinen Athleten sogar noch erlaubte, sich ein Eis am Gunzenhäuser Marktplatz zu gönnen.


Gunzenhausen am 10.05.2012 in

Wecera

Wecera

Bericht als Pdf