Krumme Strecken in Gunzenhausen + Fürthlauf am 22.4.12

LG Läufer starten in die Bahnsaison

Wie schon in den letzten Jahren nutzen die Läufer der LG Röthenbach die „Krummen Strecken von Gunzenhausen“ wieder als Auftakt in die Bahnsaison. Bei den krummen Strecken werden Wettkämpfe über Strecken ausgetragen, die üblicherweise nicht gelaufen werden. Die elf Röthenbacher am Ende ein positives Fazit mit zwei Siegen (Leoni Stritz über 300m und Uli Barm über 3000m) und einigen deutlichen Leistungssteigerungen gegenüber 2011 ziehen.

So betrug die Distanz des ersten Wettkampfes 80 Meter. Stefan Dietz musste als erster Röthenbacher des Tages in den Startblock steigen und sicherte sich in einer Zeit von 10,04 sek den dritten Platz in der Wertung der Männer. Anschließend lief Pia Zilcher die 80m-Strecke in 12,24 sek und sicherte sich damit den 6. Platz in der weiblichen Jugend B (WJB). Kurz darauf kam es zum ersten Internduell der LG Röthenbach. Hier schlug die LG-Vorstand Kerstin Kuhne die Nachwuchsläuferin Denise Anderie um 0,25 Sekunden und sicherte sich mit 13,40 sek den dritten Platz in der Wertung der Frauen. Denise wurde mit 13,85 Sekunden 7. in der W12.

LG Röthenbach

Nachdem alle 80-Meter Läufer im Ziel waren, wurden die 150 Meter gestartet. Stefan Dietz bekam es beim zweiten LG-Duell mit Florian Hartmann zu tun. Hier zeigte Stefan dem Jungspund Florian, wo der Hammer hängt, kam in 18,30 sek ins Ziel und holte sich zum zweiten Mal an diesem Tag den 3. Platz bei den Männern. Florian wurde mit 19,46 sek 6. in derselben Altersklasse…(aber mit 20 Jahren Altersunterschied). Anschließend absolvierten Pia Zilcher, Jana Lindner und Vanessa Schießl die 150m-Distanz. Vanessa war mit 23,20 sek schnellste Röthenbacherin und damit 6. in der WJB. Pia war mit 23,61 sek nur 41 Hundertstel hinter Vanessa und belegte damit den 7. Platz, während Jana, die nach 24,36 sek die Ziellinie überquerte, den 8. Platz holte. Auch die jüngsten Läufer, die nach Gunzenhausen gefahren sind, liefen die 150 Meter. Fabian Dörr kam nach 24,18 sek ins Ziel und wurde Zweiter in der M12, Leoni Stritz war um 2 Hundertstel schneller (24,16 sek) als Fabian und wurde 5. in der W12, Denise kam nach 26,37 sek ins Ziel und kam damit in der W12 auf dem 9. Platz.

Über die 300 Meter gingen dann auch Julian Wecera und Uli Barm an den Start. Uli, der nach langer Pause endlich wieder in das Wettkampfgeschehen einstieg, lief die beste Röthenbacher Zeit. Nach 40,23 sek kam er ins Ziel und wurde damit 2. in der männlichen Jugend A (MJA). Stefan Dietz, der schon zwei schnelle Sprints in den Knochen hatte, lief die 300m in starken 40,65 sek und holte sich damit zum dritten Male den dritten Platz bei den Männern. Florian Hartmann lief trotz Verbrennungen 2. Grades am Bein die 300m in 41,79 sek und lag damit in der Wertung der Männer nur einen Platz hinter Stefan. Julian Wecera, der nicht gerade für seine Sprintstärke bekannt ist, legte einen aufopferungsvollen Schlussspurt hin und war dadurch mit 46,58 sek 8. bei den Männern. Anschließend liefen Jana Lindner und Vanessa Schießl im selben Lauf über 300m. Jana verpasste die beliebten ersten drei Plätze und wurde mit 51,73 sek Vierte in der WJB. Vanessa lief die Distanz in 49,33 sek und wurde Zweite in dieser Altersklasse. Dann kam es zum Highlight des Tages aus Sicht der LG Röthenbach: Zum einem reinen LG-Lauf. Die 4 Bahnen waren fest in der Hand der Röthenbacher Athleten Fabian Dörr, Pia Zilcher, Denise Anderie und Leoni Stritz. Pia kam als erste des Laufs im Ziel an und schob sich mit 51,40 sek auf den 3. Platz der WJB zwischen Jana und Vanessa. Fabian kam als Zweiter ins Ziel. Vierte im Ziel war Denise Anderie, die sich mit 60,79 sek den 4. Platz in der W12 sicherte. Den ersten Sieg des Tages holte Leoni Stritz über die 300 Meter in der W12. Sie erreichte die Ziellinie nach 55,13 sek.

In den Läufen über die 600 Meter blieb den Röthenbachern zunächst die Luft weg. Die Läufer des LAC Fürth und der LG Donau-Ries zeigten hier, was sie können und liefen Spitzenzeiten um die 1:20 min. Anschließend flitzte auch Uli Barm in einem Höllentempo über die Strecke und holte sich mit 1:31,04 min den 6. Platz in der MJA. Florian Hartmann und Julian Wecera liefen die 600m in 1:37,18 min (Flo) und 1:46,80 min (Juli) und wurden 5. bzw. 7. in der Wertung der Männer. Vanessa Schießl und Jana Lindner liefen bereits ihren dritten Lauf des Tages. Für Vanessa war das Ergebnis sehr ärgerlich: Trotz einer hervorragenden Leistung über die 600m verpasste sie ihr Ziel, nach weniger als 2 Minuten im Ziel zu sein um 0,04 Sekunden. Ihre Zielzeit: 2:00,04 min. Damit wurde sie 5. in der WJB. Jana lief ihren dritten Lauf sehr tapfer, doch man merkte ihr an, dass sie schon einen 150er und einen 300er in den Knochen hatte. So reichte es nur noch für 2:07,23 min und den 6. Platz in der WJB.

LG Röthenbach

Dann ging es für alle in die Dusche. Ganz Röthenbach war fertig. Ganz Röthenbach Nein, Uli Barm und Julian Wecera wurden noch über die 3000m gescheucht. Besonders Julian Wecera wurde hier durch die Hölle geschickt. Während er sich auf seinen Lauf vorbereiten musste, sprachen diejenigen, die ihre Läufe schon hinter sich hatten, von Kuchen und Steaksemmeln, was für Julian nicht gerade aufbauend war. Uli lief die 3000m souverän vorneweg und holte damit in 10:06,92 min den zweiten Sieg (MJA) für Röthenbach. Julian Wecera spürte, je länger er lief, dass ihm schon ein 300er und ein 600er in den Knochen steckte, kam nach 11:39,99 min als 3. in der Wertung der Männer ins Ziel und bekam dann endlich auch sein Kuchenstück.

Fürthlauf

In Fürth gibt es neben der derzeitigen Fußball- Euphorie auch seit einigen Jahren den Fürth-Lauf, der sich vom reinen Hobbylauf langsam doch zu einem Wettkampf entwickelt. Tim und Thomas Wecera liefen hier die 10 km in 40:30 min und 47:15 min.


Fürthlauf am 22.04.2012 in Gunzenhausen

Wecera, Barm

Wecera, Barm

Bericht als Pdf