Trainingslager der Jugend/Erwachsenen in Riva del Garda vom 31.03. – 07.04.2012

Riva 2012

Nebliger Dunst hing in der Luft, als 9 tapfere Helden die Reise ihres Lebens wagten. Am Samstag den 30 März hat alles begonnen. Mit mehr Gepäck beladen, als je eine Forschungsgruppe zuvor wagten sich die Läufer um Eberhard Keppke auf eine lange Reise. Ziel der Expedition, die Grenzen der menschlichen sportlichen Belastung zu finden und andere Mysterien zu lösen, auf die es bisher keine Antwort gab.

Um sicher zu gehen auch keine Minute zu Verschwenden machten sich die Läufer schon in aller Frühe auf. Die Sonne war gerade erst aufgegangen, als alle Athleten sich im Bus versammelt hatten (auch die kleine Jana). Zu den eindrucksvollen Tönen der Best of Trainingslager CDs startete der Bus Richtung Riva del Garda. Nach einer kurzen Pause in Sterzing und der Tankstelle landete die Truppe abends mit ihrer persönlichen Nationalhymne schließlich am Gardasee. Faulheit gibt es in Riva nicht, deswegen haben sich alle gleich auf dem Weg gemacht um eine runde zu laufen (manche kamen sogar bis zum Arco Schild) dann gab es die erste Leonessa Pizza des Jahres.

Nach diesem Abend folgten viele andere, inmitten Kerzenschein, Weindunst und den harmonischen Geknusper von 9 Grissini essenden Athleten. An diesen Abenden wurde gleich ein Mysterium gelöst. Kann ein Mensch in einer Woche 12 Pizzas essen? Uli Barm schaffte es. Doch schließlich waren wir ja nicht nur zum Pizza essen da, sondern auch zum Trainieren. Und das haben wir. Entweder im Stadion in Rovereto oder am Tennosee, unser Elan hatte keine Grenzen. Egal ob 200, 400, 600, 800m oder 1000, egal ob Sprintraining bei Dietzi, laufen im Regen, oder Geländelauf um den Tenno, immer haben wir unser Bestes gegeben.

Das haben wir nicht zuletzt den delikatesten Hörnchen Italiens und der nächtlichen ruhe zu verdanken. Nach dem Frühstück konnten wir immer ausgeschlafen, wach und Energie geladen in den Tag starten. Wir hatten sogar soviel Energie, dass wir ein Bad im Gardasee wagen wollten. (In den Garten gekommen sind am Ende aber doch nur 4).

Trotz Sportlicher Beschäftigung waren wir natürlich auch weiter Geheimnissen auf der Spur.

Weitere 3 Mysterien haben wir aufgedeckt:

Mysterium 1. Es gibt tatsächlich Menschen die mit 3 Würfeln eine 4 würfeln. Unglaublich aber wahr. Mysterium 2: Nicht jeder Mensch hat hier geschrieen als die Intelligenz verteilt wurde. Mysterium 3: Man kann eis, Dönerbrot, Zwiebeln und Ketchup auch zusammen essen, oder wie Ebus sagen würde: im Magen kommt eh alles zusammen.

Auf jeden Fall hatten wir eine Woche voller Spaß, Sport, Pizza und erstaunlichen Ereignissen.

Nur ein Rätsel blieb ungelöst, bis zum Ende fanden die Forscher der Laufgruppe nicht heraus was am Sack von Udo ist, aber nächstes Jahr ist auch wieder ein Jahr. Vielleicht wird dieses Mysterium dann auch gelöst.


am 07.04.2012 in Riva

Zilcher

Zilcher

Bericht als Pdf



LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach