Kaiserdomlauf am 18.03.2012 in Gaustadt

Kaiserdomlauf in Bamberg

Gaustadt war im Ausnahmezustand. Die Straßen des Bamberger Stadtteils waren fast komplett gesperrt für den Kaiserdomlauf, selbst der Bus fuhr heute nicht. Die Feuerwehr und viele Helfer hatten aufgebaut und sicherten die Strecke. Wer nicht mithalf oder mitlief, stand an der Strecke oder guckte aus dem Fenster zu. Das Jugendzentrum hatte auf der Terasse ihre Musikanlage aufgebaut und ein paar Meter weiter ein Schild mit der Aufschrift „Wir wollen euch lächeln sehen“ aufgebaut. Man hatte das Gefühl, ganz Gaustadt ist dabei.

Da Florian Hartmann und Vanessa Schießl kurzfristig absagen mussten, wurde die Fahrt nach Bamberg zu einem Familienausflug der Weceras mit Trainer Ebus Keppke. Tim war der erste Röthenbacher, der auf die Strecke ging. Im Hobbylauf über 5 Kilometer erwischte er nicht seinen besten Tag, kam zwar als Neunter ins Ziel und wurde damit Dritter in der Altersklasse MU16, sein Ziel, den Lauf in weniger als 20 Minuten zu beenden, erreichte er jedoch nicht (21:15) und war daher dementsprechend unzufrieden.

Zufrieden war dagegen Julian Wecera mit seinem Lauf. Im Hauptlauf über 10 Kilometer erreichte er sein Ziel, schneller als 45 Minuten zu laufen. Er überquerte nach 44:16 Minuten als insgesamt 95. die Ziellinie und wurde 19. In der Wertung der Männer.

Nach 49:02 Minuten kam Thomas Wecera als 191. von 386 Läufern im Ziel an und belegte Platz 31 der M45


Kaiserdomlauf am 18.03.2012 in Gaustadt

Wecera

Wecera

Bericht als Pdf