Mittelfränkische Crossmeisterschaft am 29.01.2012 in Eckental

Mittelfränkische Crossmeisterschaft am 29.01.2012 in Eckental

Eckental stellt mit der Ausrichtung der Meisterschaften für den Bezirk Mittelfranken schon seit Jahren eine feste Größe in der Wettkampfplanung dar. So gilt es in mittelfränkischen Vereinskreisen als ein Muss, dort Präsenz zu zeigen und möglichst viele Läufer ins Titelrennen zu schicken. Die LG Röthenbach reiste folglich mit 19 ambitionierten Athleten an, die (fast) alle heiß auf die Titel ihrer jeweiligen Altersklassen waren. Die Strecke selbst – geliebt und gehasst – bietet durch die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten einer großen und einer kleinen Runde für jede Altersklasse die passende Distanz, bzw. einen geeigneten Schwierigkeitsgrad. Für die Zuschauer sicher eine tolle Lösung, für die Läufer hingegen, besonders in den höheren Altersklassen, nicht optimal, da z.B. 2 kleine und 4 große Runden verteilt auf nur 6,5 Km, nicht bei allen nur auf Gegenliebe stießen. Doch die Streckenführung selbst entschädigte dann für die hohe Rundenzahl, hatte sie doch „Leckerbissen“ wie eine improvisierte Holzbrücke, kurvenreiche Waldwege und eine lange, von Feldern gesäumte Gerade zu bieten.

Der Wettkampftag begann mit den verschiedenen Läufen des Rahmenprogramms. So eröffneten unsere „Kleinsten“ die Meisterschaften mit einem Lauf über 400m, bei dem die Brüder Jannick (M5) und Jakob (M6) Reiß in einer Zeit von 3:38 bzw. 2:45 je den zweiten Platz ihrer Altersklasse belegten.

Am stärksten vertreten war die LG Röthenbach im Lauf der 9 und 10 Jährigen über 1264m: Fynn Hoyer belegte Rang 5 (6:07) und Benjamin Bayer Rang 9 (6:32) in der M9. In der M10 belegte Joachim Reiß den 3. Platz (5:59), Nico Weidinger den 11. Platz (6:26) und Felix Dörr den 5. Platz (6:47). Die W10 bot mit Annika Mönnich auf Rang 13 (6:42) und Lara Söhnlein auf Rang 16 (6:54) ebenfalls zwei gute Leistungen.

Der Läufernachwuchs der 12 Jährigen konnte sich durch besonders ansprechende Leistungen, darunter 2 Siege, hervorragend in Szene setzen: Fabian Dörr siegte nach überstandener Knieverletzung in der M12 über 1982m (8:52), was einer großen und einer kleinen Runde entsprach. Fiona Hoyer tat ihm dies in der W12 (9:03) gleich und konnte sich gemeinsam mit Fabi feiern lassen. Leonie Stritz und Denise Anderie erreichten die Plätze 4 (9:29) und 8 (9:55). Maximilian Glomb überquerte die Ziellinie nach 10:51 als 9ter.

Die Läufer unter der Obhut von Trainer Ebus Keppke verließen das Wettkampfgelände ebenfalls gewohnt erfolgreich. So erreichte Vanessa Schießl über 1982m den 13. Platz der weiblichen U18 (Sie ist erst 15!!!!) und bewies einmal mehr, dass Frauen die härteren Männer sind, schickt sie sich doch an, ihren Titel als LG Läuferin mit den meisten Wettkampfteilnahmen aus dem letzen Jahr zu verteidigen. So hat sie diese Saison bereits 7 Wettkämpfe erfolgreich abgeschlossen und freut sich bereits auf die 10km in Bad Füssing am nächsten Wochenende.

Ein erneutes Highlight vermochte Tim Wecera zu setzen. Verpasste er den Meistertitel in der M14 mit seiner Zeit von 7:35 doch lediglich um 8 Sekunden. Obwohl dies Platz 2 für ihn bedeutete ärgerte er sich sehr über diese „Niederlage“. Es ist jedoch nur noch eine Frage der Zeit bis Tim den ersten Aufnäher „Bezirksmeister Mittelfranken“ am Anzug tragen wird.

Doch der absolute Höhepunkt des Tages ereignete sich im finalen Lauf der Junioren und Männer über 6420m, was 2 kleinen und 4 großen Runden entsprach. Was lange Zeit schon als reif für die Geschichtsbücher galt, begann um Punkt 13:30 Ortszeit. Zwei Neongelbe Schuhe, vom Staub der vergangenen Jahre befreit, standen an der Startlinie. Ungläubige Blicke fielen auf diesen Mann, der mit eisernem Blick auf den Startschuss wartete. Als dieser fiel gab es für ihn kein Halten mehr und die Vereinskameraden brüllten sich die Seele aus dem Leib, denn er war es wirklich: JULIAN WECERA IST ZURÜCK AUF DER STRECKE!!! Und unser „Kugelblitz“ kann es noch. Schnell war der Rost vergangener Jahre abgeschüttelt und so trug er sich mit einer Zeit von 29:17 als 7ter der U23 in die Ergebnislisten ein und die komplette Mannschaft ist nun gespannt: Was wird folgen? Und kann er immer noch so beißen (Das zeichnete ihn stets aus!!!)? Thomas Wecera und Florian Hartmann, denen beiden noch der 10km Lauf vom Wochenende zuvor in den Beinen steckte, taten sich sichtlich schwerer als gewöhnlich und belegten den 6. Platz der U23 (28:16), sowie den 10. Platz der M45 (30:25).

Abschließend lässt sich bemerken, dass sich die Teilnahme der LG Röthenbach an den Mittelfränkischen Meisterschaften sowohl im Kinderbereich, in dem ausschließlich zufriedene Mienen zu beobachten waren, als auch im Jugendbereich, in dem Erfolge bestätigt und Lehrgeld bezahlt wurde, als durchaus gelungen werten lässt.

Bei klarem Himmel und eisigen Temperaturen starteten unsere Schüler, Jugendlichen und auch Erwachsenen der LG Röthenbach in Forth auf dem Sportgelände. Verletzungs- und krankheitsbedingt mussten einige Sportler ihre Teilnahme absagen, die verbliebenen Athleten konnten sich jedoch durchaus gut bei dieser Meisterschaft platzieren. Zwei erste Plätze, drei zweite Plätze, ein dritter Platz und viele weitere gute Platzierungen wurden auf dem ersten Schnee des Jahres erreicht.

Im ersten Lauf der JU12 über 1264m errang Joachim Reiß in einer guten Zeit von 5:59min, den dritten Platz der Schüler M10. Ihm folgten Nico Weidinger in 6:26 und Felix Dörr in 6:47. Bei den Schülern M9 erreichte Fynn Hoyer in tollen 6:07 den fünften Platz, Benjamin Bayer lief in 6:32 ins Ziel. Auch Lara Söhnlein lief in 6:54 ein schönes Rennen.

Im anschließenden Bambinilauf über 400m liefen Jannick und Jakob Reiß in ihren Altersklassen M5 und M6 jeweils auf den zweiten Platz und freuten sich über ihre Silbermedaillen.

In den folgenden Läufen der JU14JU16JU18 über 1982m konnte die LG Röthenbach gleich mehrere Medaillen abräumen. Zunächst lief Fabian Dörr bei den M12 in einer Zeit von 8:52 auf den ersten Platz, gefolgt von Tim Leicht, von der Hersbrucker Alb, in 9:03. Maximilian Glomb erreichte in 10:51 das Ziel. Im folgenden Lauf folgte Fiona Hoyer seinem Beispiel und lief in 9:03 ebenfalls auf den ersten Platz der W12. Leoni Stritz verpasst in 9:25 nur knapp das Siegertreppchen, Denise Anderie erreichte in 9:55 das Ziel. Auch Tim Wecera, der trotz seines Geburtstages an diesem Tag an den Start ging, lief in einer Zeit von 7:35 als zweiter seiner Altersklasse der M14 über die Ziellinie. Vanessa Schießl erreichte in einer Zeit von 9:31 das Ziel.

Im Lauf der Erwachsenen über 6420m gingen drei Männer der LG Röthenbach an den Start. Florian Hartmann lief diese Strecke in einer Zeit von 28:16, Julian Wecera folgte ihm in 29:17 und auch Thomas Wecera lief in diesem Rennen mit einer Zeit von 30:25 durchs Ziel.


Crossmeisterschaft am 29.01.2012 in Eckental

Hartmann, Dörr

Hartmann, Dörr

Bericht als Pdf

Ergebnisliste



LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach