Mittelstrecken-Kreismeisterschaften in Hersbruck am 06.07.2011

Schüler holen drei Titel

Hatten wir im letzten Jahr mit riesigen Pfützen auf der Bahn zu kämpfen, so war in diesem Jahr die Temperatur schon fast zu warm für die 800m/1000m Distanz. Trotz allem konnten sich unsere Schüler durchweg gut platzieren. Drei Kreismeistertitel, zwei Vizekreismeister, vier Bronzeplätze und weitere gute Zeiten waren das Ergebnis der Läufer der LG Röthenbach.

Die Schüler M8 eröffneten den Laufabend und überzeugten mit klasse Zeiten. Fynn Hoyer konnte sich mit einer hervorragenden Zeit von 4:09min auf dem dritten Platz der 1000m Distanz platzieren. Benjamin Bayer lief bei seinem ersten Rennen über diese Distanz eine Zeit von 4:32min.

Im Anschluss lief die Klasse M9, die von den Schülern der LG Röthenbach klar dominiert wurde. In einem erneut spannenden Zweikampf zwischen Felix Dörr und Niklas Riedelmeier konnte sich in diesem Jahr Niklas Riedelmeier auf den letzten 150m absetzten und gewann nach einem tollen Schlussspurt in 4:05min vor Felix Dörr in 4:13min gefolgt von Joachim Reiß in 4:29min. Die Podestplätze blieben so sicher in Röthenbacher Hand.

Bei den Mädchen M9 ging Annika Mönnich an den Start, sie lief ihr erstes Rennen über 800m souverän, trotz einer Fußverletzung, und konnte durch einen beherzten Schlussspurt noch zwei Läuferinnen überholen. Mit einer Zeit von 3:41min erreichte sie das Ziel.

Im anschließenden Rennen der M10M11 kam es auf den letzten 50 Metern zu einer unschönen Situation. Fabian Dörr, der das gesamte Rennen im Windschatten eines Läufers der LAV lief und zum Schlussspurt auf die zweite Bahn wechselte, wurde beim Überholmanöver durch den nur knapp vor ihm laufenden Läufer ausgebremst, da dieser plötzlich auf die zweite Bahn wechselte um ihn am Überholen zu hindern. Durch das Abbremsen, welches für beide einen möglichen Sturz und Verletzungen verhinderte, verlor er jedoch wertvolle Zeit. Der Zieleinlauf erfolgte schließlich mit 3:44:9min knapp nach dem ursprünglich ersten Läufer der LAV in 3:44:2min. Das Wettkampfbüro zeigte sich nach einer Beschwerde durch uns jedoch nach einiger Diskussion einsichtig und disqualifizierte ihren eigenen Läufer im Nachhinein, wodurch Fabian Dörr nun zum Erstplatzierten der Klasse M11 wurde, wenn auch mit einem faden Beigeschmack. Er hätte den Lauf lieber in einem fairen Zweikampf gewonnen oder auch verloren. Maximilian Glomb erreichte im selben Lauf mit einer Zeit von 4:09min den 7. Platz.

Auch bei den Mädels der W11 kam es im Rennverlauf zu Rempeleien. Unsere Läuferin Fiona Hoyer, die ganz vorne mit lief wurde ebenfalls von einer Athletin des LAV abgedrängt, bzw. geschubst. Sie lief als Dritte in einer Zeit von 2:55min im Ziel ein, nachdem sie auf der Zielgeraden einen größeren Abstand zu ihrer Konkurrentin einnehmen konnte und diese dann klar überholte. Leoni Stritz erreichte in einer Zeit von 3:00min als 5. das Ziel, Denise Anderie lief in einer Zeit von 3:04min auf den 7.Platz.

Selina Engelhardt erkämpfte sich einen drittenPlatz bei der W12 in einer Zeit von 3:09 min.

Die großen Jungs M12 - M15 starteten aufgrund sehr geringer Teilnehmerzahlen gemeinsam, Felix Groß erlief durch einen souveränen Start-Ziel-Lauf in 3:30min den ersten Platz der Klasse M12.

Unsere einzige Starterin der großen Mädels war Vanessa Schießl, die in der Klasse W15 an den Start ging und sich hier nur einer Läuferin der LG Lauf geschlagen geben musste. Sie erlief eine gute Zeit von 2:50min, konnte aber ihr selbst gestecktes Ziel einer neuen Bestzeit nicht erreichen und war daher nicht ganz zufrieden.

Bei der anschließenden Siegerehrung bekamen alle Urkunden, die Podestplätze Medaillen und die Erstplatzierten jeder Altersklasse noch zusätzliche Geschenke. Auch die tagesbesten Zeiten wurden mit Pokalen geehrt. Danke hierfür an den LAV und seine Sponsoren.

Wir würden uns zukünftig eine konstruktivere und objektivere Diskussion bei vorkommenden Regelwidrigkeiten wünschen, die sicherlich innerhalb jeden Vereins einmal vorkommen können. Denn Streit und Verleumdungen von einzelnen Sportlern im Nachhinein gegenüber Dritten sind dem Ruf aller Athleten des Kreises Nürnberger Land sicher nicht förderlich. Und gerade in den Altersklassen der Schüler und Jugendlichen sollten die Trainer und Eltern auf einen fairen Sport hinwirken.


Hersbruck am 06.07.2011 in Hersbruck

Kuhne, Dörr

Kuhne, Dörr

Bericht als Pdf



LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach