05. Juli 2009 Mittelfränkische Meisterschaften Frauen/Männer/Jugend A und B in Veitsbronn

Vier Meistertitel für die LG Röthenbach

Bei den Mittelfränkischen Meisterschaften konnten sich vier Läufer der LG Röthenbach in die Meisterliste eintragen: Simon Schwarz, Stefan Prinz, Manuel Oberst und Uli Barm siegten in ihren Rennen teilweise überlegen.

Simon Schwarz lief ein einsames Rennen über 800m der Männer, denn sein nächster Verfolger (Felix Heiselbetz aus Neumarkt) hatte im Ziel fast 10 Sekunden Rückstand. Simon Schwarz schaffte mit 1:58,65 min eine neue persönliche Bestzeit, war aber dennoch nicht ganz zufrieden – „ich wäre gerne 1:56 gelaufen, aber im Alleingang ist das doch zu schwer. Gerade auf den letzten 200m hilft es enorm, wenn man sich gegen Konkurrenten durchsetzen muss“ meinte er nach dem Rennen. Gelegenheit wird er in den nächsten Wochen genug haben, noch einige persönliche Rekorde zu laufen, denn von allen Leichtathleten der LG Röthenbach hat er mit Abstand den vollsten Terminplan. Neben zwei Polizeimeisterschaften will er auch noch die Bayerischen Juniorenmeisterschaften über 5000m und 1500m bestreiten und beim Meeting in Neustadt ein gutes Rennen abliefern. Simon März, ebenfalls LG Röthenbach, lief sein allererstes 800m- Rennen, die Uhr blieb für ihn bei 2:19,37 min stehen – Platz 4.

LG Röthenbach

Ebenfalls über 800m siegte Stefan Prinz in der männlichen Jugend A in 2:03,69 min, einer für ihn eher mäßigen Zeit, denn er ist in diesem Jahr trotz Abiturvorbereitung bereits 2:00,16 gelaufen. Dennoch konnte er sich im Schlussspurt locker gegen Benedikt Mümmler (Neumarkt) durchsetzen.

Ähnlich ging es Manuel Oberst, der ein entspanntes Rennen über die 3000m der Männer ablieferte und ebenfalls mit großem Vorsprung (9 Sekunden) vor Björn Day aus Erlangen gewann. Auch Manuel Oberst war in diesem Jahr mit 8:55 min schon bedeutend schneller als am Sonntag (9:22,38), aber er wollte sich angesichts wichtiger Meisterschaftsrennen in den nächsten Wochen nicht über Gebühr verausgaben. Die ersten 1000m lief er im Feld mit, setzte sich dann aber in einem lockeren Antritt ab und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr aus der Hand.

Auch Uli Barm hatte über die 3000m der männlichen Jugend B leichtes Spiel. Er hat in diesem Jahr einige Trainingslücken aufzuweisen, und war durch seine leider nicht so guten Leistungen in diesem Sommer etwas verunsichert. Deshalb peilte er auch keine neue persönliche Bestzeit an, sondern die 10:00 Minuten. Damit hatte er mit Niklas Amann (Weißenburg) und Jan Budde (Höchstadt) das gleiche Ziel. Die Betreuer der drei Jugendlichen hatten deshalb auch wenig Verständnis dafür, dass von Anfang an gebummelt wurde, und bei 1000m eine Durchgangszeit von 3:30 min die Hoffnung auf ein gutes Ergebnis schwinden ließ. Uli Barm fasste sich dann ein Herz und ging in Führung, trödelte aber im gleichen Stil weiter, vielleicht auch durch den Einbruch in seinem letzten 3000m- Rennen verunsichert. Erst 300 m vor dem Ziel gab er richtig Gas und lief dann die letzten 200 m in 31 sec zu einer Endzeit von 10:02,87 min. Seine Mitstreiter konnten dem Spurt nicht folgen und erreichten 10:12 (Amann) und Budde (10:21). Danach folgte bereits der zweite LG- Läufer. Julian Wecera, erst seit einem knappen Jahr „dabei“, verbesserte seine persönliche Bestzeit von Anfang Mai um sage und schreibe eine ganze Minute auf 10:58,73 min. Sein Trainingsfleiß wurde damit belohnt.

LG Röthenbach

Außerdem am Start war noch Annika Niemann über 800m der weiblichen Jugend B, obwohl sie noch der Schülerinnenklasse angehört. Leider schaffte sie es auch in diesem Rennen nicht, die 2:30er- Grenze zu knacken, obwohl dies nach ihren Trainingsleistungen möglich sein müsste. Ein „Hänger“ zwischen 400 und 600 m brachte die Endzeit von 2:33,41 und Platz 4.

Laura Seifert startete nur über 200m (Platz 8 in 31,93 sec), die 400 m musste sie gesundheitsbedingt absagen.


am 24.07.2009 in Veitsbronn

Barm

Barm

Bericht als Pdf