Bayerische Crosslaufmeisterschaften am 01.03.2009

Schlammschlacht in Indersdorf

Echte Crosslaufbedingungen herrschten bei den diesjährigen bayerischen Meisterschaften der Crossläufer im oberbayrischen Indersdorf. Nach den langen Wochen mit Schnee und Kälte brachte ein frühlingshaftes Wochenende mit Tauwetter aufgeweichte Böden, die sich schnell in einen Pfützen- und Schlammparcours verwandelten. Gut gemeint und für die Zuschauer attraktiv wurde die Strecke in und um den Sportplatz des TSV Inderdorf gelegt – für die Läufer sind jedoch viele enge Kurven und Wendepunkte bei rutschigem Geläuf auch nicht ganz ungefährlich und es gab sehr viele Stürze. Dass die Strecke dann jedoch auch noch über einen Hartplatz führte, der mit den ansonsten unbedingt notwendigen Spikes kaum zu belaufen war und es keine richtige Zielgerade gab, sondern eine Kurve kurz vor dem Zielband die ausgepumpten Läufer im Schlussspurt ausbremste, war schlecht geplant und sollte bei der Durchführung einer Meisterschaft mit großen Starterfeldern besser gemacht werden.

Von der LG Röthenbach waren dieses Mal nur 6 Teilnehmer und Teilnehmerinnen dabei, erfreulich ist jedoch, dass erstmals seit vielen Jahren wieder zwei junge Läuferinnen dabei waren. Annika Niemann und Jana Zilcher, beide in der Altersklasse Schülerinnen A durften auch gleich als erste zu ihrem Rennen über knapp 2000m antreten – „durften“ ist hier durchaus wörtlich zu nehmen, denn in den ersten Durchgängen war die Strecke noch einigermaßen fest und deshalb weniger Kräfte zehrend. Annika Niemann schlug sich dabei bravourös und kam in 6:58 min auf Platz 12. Jana Zilcher bewies endlich Mut und lief von Anfang an voll mit, was mit Rang 23 belohnt wurde (7:57 min). Schade, dass eine dritte Läuferin für die Mannschaftswertung fehlte, ein Platz unter den ersten 6 wäre drin gewesen. Das Rennen gewann Seriensiegerin Anna-Lena Stich (Rosenheim) in 6:17 min.

Ebenfalls zwei Starter von der LG Röthenbach nahmen die 3000m bei der männlichen Jugend B unter die Laufschuhe. Uli Barm erkämpfte sich unter 39 Startern Platz 13 in 9:00 min, Julian Wecera war ohne Spikes und damit ohne Chance angetreten, ließ sich jedoch nicht unterkriegen und finishte in 10:55 min. Es siegte überraschend Richard Hueck (Gräfelfing) in 8:21 min.

Aller guten Dinge sind drei – das dritte Rennen mit zwei Röthenbacher Startern waren die 3000m der Junioren mit Simon Schwarz und Manuel Oberst. Zu diesem Zeitpunkt konnte man wohl kaum noch von Laufstrecke sprechen, denn viele dornenbewehrte Läuferfüße hatten für riesige, rutschige Schlammlöcher gesorgt. Da nützten auch viele fleißige Helfer nichts mehr, die auf die glatten Böschungen Sand schaufelten – es kam reihenweise zu Rutschpartien, von denen leider auch Manuel Oberst nicht verschont blieb. Bei zwei Stürzen wurde er von mehreren Läufern überholt und fand sich am Ende in 9:16 min auf Rang 25 wieder. Leider hat der BLV es auch bis zum Mittwoch nach dem Rennen nicht geschafft, eine vollständige und richtige Ergebnisliste ins Internet zu stellen, sodass weder eine genaue Platzierung noch eine Zeit von Simon Schwarz bekannt ist (Nachtrag: Simon Schwarz wurde 10. in 8:21 min ). In der vorläufigen Ergebnisliste nach dem Wettkampf wurde er mit 8:23 min auf Platz 11 geführt und war damit wieder einmal der beste Röthenbacher Läufer. Mit großem Vorsprung gewann das Rennen Philipp Pflieger (Regensburg) in 7:44 min.


Crosslaufmeisterschaften am 01.03.2009 in

Barm

Barm

Bericht als Pdf



LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach LG Röthenbach