Bayerische Crosslaufmeisterschaft fallen dem Orkan zum Opfer

Noch nie musste der BLV in der Geschichte seiner Meisterschaften eine Veranstaltung absagen. Dem gewaltigen Orkan am vergangenen Samstag fielen die Bayerischen Crosslaufmeisterschaften in Ingolstadt zum Opfer. Fast 700 Teilnehmer hatten sich langfristig auf den Wettbewerb eingestellt. Einige Athleten waren schon am Freitagabend angereist.

Auch vier Athleten der LG Röthenbach zeigten sich enttäuscht. Manuel Oberst, Stefan Prinz, Alexander Zent und Uli Barm hatten sich gewissenhaft auf die Meisterschaften vorbereitet und wurden am Samstag früh kurz vor der Abfahrt „ausgebremst“. Uli Barm hatte sich Hoffnungen gemacht, seine Vorjahresplatzierung (4.) in einen Medaillenplatz umwandeln zu können, und auch die übrigen hatten gute Chancen auf vordere Plätze. Einzig Simon Schwarz profitiert von der Verlegung: Er hatte wegen seines Dienstplanes absagen müssen und sieht eine neue Startmöglichkeit im Herbst.


Bayerische Crosslaufmeisterschaft am 01.03.2008 in Ingolstadt

Barm

Barm

Bericht als Pdf