Bayerische Hallenmeisterschaft am 09.02.2019 in München

Deutsche Senioren Hallenmeisterschaft am 02.03.2019 in Halle

Geher Janker bereits wieder in guter Form

Bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Halle (Sachsen-Anhalt) konnte sich Andreas Janker von der LG Röthenbach den Deutschen Meistertitel im 3000m Bahngehen sichern. Zudem wurde er bei der in Halle ebenfalls durchgeführten Deutschen Meisterschaft der Aktiven über 5000m, also der besten Geher des Landes, 4ter.

Für die Deutschen Meisterschaften musste sich der 35-jährige aber zunächst qualifizieren um sich in Halle mit den derzeit besten deutschen Gehern, darunter Olympiateilnehmer, messen zu können. So reiste Janker vor drei Wochen zu den Bayerischen Meisterschaften nach München um dort die erforderliche Norm von 21:45 min. für die 5000m Meter zu unterbieten. Als seit Jahren schnellster Geher im Freistaat, war nach der Norm der Titelgewinn bei den Bayerischen Meisterschaften in der Werner-von-Linde Halle im Olympiapark Formsache für den Röthenbacher. In einer Zeit von 21:29 min. siegte Janker schließlich souverän und erfüllte damit auch die erforderliche Norm für die nationalen Titelkämpfe.

Bei den Deutschen Meisterschaften in Halle starteten die Geher der jüngeren Seniorenklassen gemeinsam mit Spitzengehern der Deutschen Meisterschaft. So hatte Janker die Möglichkeit mit seiner 3000m Zwischenzeit in der Seniorenwertung gewertet zu werden, ehe er danach noch weitere 2000m Meter für die Deutsche Meisterschaftwertung zu gehen hatte.

Mit Christopher Linke und Nils Brembach (beide SC Potsdam) waren auch zwei Deutsche Top-Geher am Start, die Deutschland bei den letzten Olympischen Spielen in Rio vertraten hatten, wo u.a Linke den 5ten Platz errang. Von Beginn an dominierten die beiden Potsdamer das Feld. Dahinter reihte sich der Deutsche Juniorenmeister Leo Köpp von der LG Nord Berlin ein, ehe sich Janker auf Rang 4 auf die Verfolgung machte. Das 18-jährige Potsdamer Talent Jakob Schmidt konnte Janker hier schon ebenso hinter sich halten wie Lokalmatador Steffen Borsch vom SV Halle, der neben Janker der einzige weitere echte Amateur in diesem Feld war. Nach 12:31 min überquerte Janker schließlich die 3000m Marke und sicherte sich damit souverän den Deutschen Seniorenmeistertitel in seiner Alterklasse vor Andreas Wild vom SV Einheit Worbis.

Danach wurde es für Janker etwas schwerer, dennoch konnte er nach 5000m als 4ter mit 20:57 min. eine Zeit unter 21 Minuten vorweisen und eine Saisonbestleistung aufstellen. Damit war er lediglich 1 Sekunde langsamer, als bei den Deutschen Hallenmeisterschaften vor einem Jahr in Erfurt.

Ende März möchte sich der Athlet von der LG Röthenbach bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Torun/Polen nochmals steigern, um dort sein Ziel von einem Medaillengewinn erreichen zu können.

Das Rennen gewann schließlich Christopher Linke mit neuem Hallenrekord in 18:33 min. vor Titelverteidiger Nils Brembach in 19:08 min. Linkes Zeit war die drittschnellste, je von einem Deutschen Geher, erreichte Zeit über diese Distanz und die weltweit zweitschnellste in diesem Jahr.

Peter Blank wollte ursprünglich auch beim Weitsprung teilnehmen, scheiterte aber an der geforderten Qualifikation von 3,90m, da er im letzten Jahr aus persönlichen Zeitgründen einen Trainingsrückstand hatte. So nahm er nur am 60m Sprint teil. Er war im 1.Vorlauf mit einer Zeit von 9,82sec. auf Platz 5 und wurde im Gesamtklassement 9. und verpasste so das Finale knapp. Sieger wurde Friedhelm Unterloh STV Hünxe mit einer Zeit von 8,71 sec.

Andreas Janker startete in der Spitzenklasse der deutschen Elite und erzielte einen 1. Platz über die 3000m in einer Zeit von 12:31min und über 5000m wurde er 4. mit einer Zeit von 20:57min.

Peter Blank wollte ursprünglich auch beim Weitsprung teilnehmen, scheiterte aber an der geforderten Qualifikation von 3,90m, da er im letzten Jahr aus persönlichen Zeitgründen einen Trainingsrückstand hatte. So nahm er nur am 60m Sprint teil. Er war im 1.Vorlauf mit einer Zeit von 9,82sec. auf Platz 5 und wurde im Gesamtklassement 9. und verpasste so das Finale knapp. Sieger wurde Friedhelm Unterloh STV Hünxe mit einer Zeit von 8,71 sec.

Dietmar Keller erreichte einen 6. Platz im Hochsprung mit 1,00 m (Sieger wurde Edgar Wittmann TV Zellingen mit 1,41m). Im Hammerwurf belegte er einen 5. Platz mit einer Weite von 22,01 m (Sieger bei dieser Disziplin wurde Hermann Albrecht SpVgg Satteldorf mit 43,55m).

Alles in allem für die Athleten der LG eine gute Ergebnisausbeute in der schönen Halle in Halle/Saale, bei der man sich mit der gesamten deutschen Elite der Athleten vergleichen konnte.

Ergebnisse der Röthenbacher Athleten:

M35 3000 m Bahngehen
1. Andreas Janker 12:31,40min
Männer 5000m Bahngehen
4. Andreas Janker 20:57,62min
M70 60m:
5. (Vorlauf) Peter Blank 9,82s
M75 Hoch 6. Dietmar Keller 1,00m
M75 Hammer 5. Dietmar Keller 22,01m


Senioren DM Halle am 02.03.2019 in Halle Saale

Janker, Blank

Ocker Hölters

Ergebnisliste

Ergebnisliste